• +49(0)3521 - 45 90 930
  • kontakt@lke-meissen.de

Monatsarchiv Juli 2020

Lesungen zum Literaturfest

Zum Meißner Literaturfest am 05. und 06. September 2020 bietet das Lebens-Kultur-Eck folgende Lesungen an.

Lesung Nr. 1
Datum: Samstag, 05.09.2020
Uhrzeit: 14:00 h
Autor des Buches: Stefan Jahnke
Titel des Buches: Stulpenburgk
Vorleser: der Autor selbst

Inhalt des Buches: „Stulpenburgk“, Historischer Roman
Sachsen im 13. Jahrhundert: Moyko von Stulpen herrscht über das Gebiet zwischen dem Bistum Meißen und der Grenze zu Böhmen, doch der intrigante Bischof Bruno von Porsendorf versucht das Land an sich zu reißen. In seiner Not wendet sich Moyko an den künftigen Kaiser Friedrich, doch dieser verrät ihn und schlägt sich auf die Seite des Bischofs Bruno … Eine spannende Erzählung rund um die alte slawische Festung, die heute Stolpen heißt.

Zum Autor Stefan Jahnke:
Stefan Jahnke ist Autor und Reiseleiter. Auf seinen Streifzügen rund um die Welt sammelt er Ideen für neue Geschichten, ist aber ganz besonders seiner Heimat Sachsen und dem angrenzenden Böhmen und Mähren verbunden, deren Geschichte er in seinen Romanen zu neuem leben erweckt.


Lesung Nr. 2
Datum: Samstag, 05.09.2020
Uhrzeit: 16:00 h
Autor des Buches: Adrian Schwarzenberger
Titel des Buches: Die gläserne Rose und andere Märchen
Vorleser: der Autor selbst

Inhalt des Buches: „Die Gläserne Rose und andere Märchen“, Märchen
Es war einmal
und ist nicht mehr,
und wäre es nicht gewesen,
dann gäbe es nichts zu erzählen …
wie ein Dieb das Glück stahl,
wohin einen Geizkragen sein Geiz brachte,
vom Gold des Teufels,
vom Esel, dem Stein und dem Weinkrug,
vom alten Mann und dem Baum,
wie die Maus die Katze fressen wollte,
von der gläsernen Rose
und vielen anderen.
Märchen für Jung und Alt, mal witzig, mal spannend, mal traurig, mal lehrreich.

Zum Autor Adrian Schwarzenberger:
Adrian Schwarzenberger ist Autor und ganz in den phantastischen Welten zuhause. Geschickt versteht er es, Geschichten wie die Brüder Grimm, Wilhelm Hauff oder Ludwig Bechstein zu weben, und begeistert auf seinen Leserunden in Schulen, bei Lesefestivals oder auf Weihnachtsmärkten große und kleine Zuhörer.


Lesung Nr. 3
Datum: Sonntag, 06.09.2020
Uhrzeit: 14:00 h
Autor des Buches: Adrian Schwarzenberger
Titel des Buches: Die bunte Märchentraube
Vorleser: der Autor selbst

Inhalt des Buches: „Die bunte Märchentraube“, Märchen 
Märchen für Jung und Alt, mal witzig, mal spannend, mal traurig, mal lehrreich.

Zum Autor Adrian Schwarzenberger:
Adrian Schwarzenberger ist Autor und ganz in den phantastischen Welten zuhause. Geschickt versteht er es, Geschichten wie die Brüder Grimm, Wilhelm Hauff oder Ludwig Bechstein zu weben, und begeistert auf seinen Leserunden in Schulen, bei Lesefestivals oder auf Weihnachtsmärkten große und kleine Zuhörer.


Lesung Nr. 4
Datum: Sonntag, 06.09.2020
Uhrzeit: 16:00 h
Autor des Buches: Anne Krahl
Titel des Buches: Glaube an das Leben
Vorleser: die Autorin selbst

Inhalt des Buches: „Glaube an das Leben“, Biographie/Lebenserfahrung
Die Kriegswirren, die Zeit der Teilung, Flucht, die Liebe des Lebens, Hochzeit, Kinder, der Tod des Gatten – die Zeiten nach dem Zweiten Weltkrieg sind unbeständig und von Leid und Elend, aber auch Aufbruchsstimmung, Glück und Hoffnung geprägt. In „Glaube an das Leben“ erzählt Anne Krahl die Geschichte ihrer Großmutter Adelheid Werner, die diese Zeiten noch selbst miterlebt hat und ein authentisches Zeugnis der Höhen und Tiefen eines bewegten Lebens ablegen kann.

Zur Autorin Anne Krahl:
Anne Krahl ist gelernte Uhrmachermeisterin und Autorin, arbeitet viel mit Kindern, aber auch älteren Menschen zusammen und ermuntert und unterstützt sie, ihre eigenen Erlebnisse auf Papier zu bringen und so der Nachwelt zu bewahren.

***

 

Welche Farbe hat Ihr Tag?

Wie Coaching für uns wirken kann

 

Mein Tag heute ist gelb: warm, einladend und satt. Ein Sonnengelbmittwoch. Nicht jeder Mittwoch hat diese Farbe. Manchmal ist er kunterbunt, wild, farbenfroh bis überladen. Manchmal ist er ein sanftes himmelblau bis zartes rosa. An manchen Tagen liebe ich die Farben, an manchen muss ich mich an sie gewöhnen, einlassen, durchatmen, weitergehen im Dunkelgrau bis Schwarz.

Im Coaching geht es nicht darum zu erreichen, dass jeder Tag in der eigenen Lieblingsfarbe erscheint. Es ist kein Trick, um immer zu bekommen, was man sich wünscht. So funktioniert das Leben nicht! Das Leben ist lebendig und macht eben das, was es will. Das Leben ist wie das Wetter: jeden Tag anders, mal warm, mal kalt, mal angenehm, dann wieder herausfordernd. Und egal, wie gut wir alles planen, kontrollieren können wir es nicht!

Woran wir im Coaching allerdings zusammenarbeiten können ist, das Grau vielleicht mal gelassen zu sehen. Und uns zu fragen, was wir dieser Farbe abgewinnen können. – Wozu ist sie da? Was will sie uns mitgeben? Vielleicht die Erfahrung von Stärke, auch mal gut durch einen grauen Tag zu kommen oder die Vorfreude, auf den nächsten Sonnengelbmittwoch? Wer weiß? Ich weiß es nicht, aber ich möchte Sie gern neugierig machen, es über sich selbst herausfinden zu wollen!

Das mit den Farben sehe ich so: für mich ist das Leben ein Kleiderschrank mit verschieden farbigen Kleidungsstücken. Es kommen immer neue hinzu, andere legt man ab, verliert sie, möchte sie sogar nicht mehr tragen, trotzdem sind sie da. An anderen hängt man sehr, doch sie passen nicht mehr und bleiben einfach nur noch eine stille Erinnerung.

Wir haben viel öfter im Leben die Möglichkeit, zu entscheiden, welche Farbe, welches Kleidungsstück wir heute tragen wollen. Wir haben die Möglichkeit darüber zu entscheiden, ob wir uns heute in einem rot wohlfühlen oder ob es uns im Moment zu viel Kraft kostet oder, ob wir es tragen wollen, um mal eine ganz neue Erfahrung zu machen. Manchmal stehen nicht alle Farben zur Auswahl, denn klar, Kleidungsstücke müssen ja auch mal in die Wäsche.

Im Coaching geht es darum zu erfahren, wozu uns bestimmte Farben öfter begegnen als andere. Es fordert uns heraus, sich damit auseinanderzusetzen und mit den daraus gewonnen Erkenntnissen neue Entscheidungen zu treffen. Welche Farbe soll das Kleidungsstück ab jetzt haben, das ich öfter tragen will? Welche Farbe hole ich mir in mein Leben? Was tut mir gut? Was kann ich ablegen, freundlich loslassen und im meinen Kleiderschrank zurückhängen?

Mit anderen Worten geht es darum, sich zu fragen, was soll in mein Leben kommen? Wonach sehne ich mich? Was soll bleiben? Und was darf gehen? Welche Möglichkeiten habe ich, um mir das zu erfüllen? Wie kann ich zufrieden durch mein Leben gehen, weil ich heute gerade die Farbe trage, die ich mir auch ausgesucht habe.

Impulse für einen Farbwechsel durfte ich in meiner Zusammenarbeit mit der Malerfirma WEDER geben, die nun im Lebens-Kultur-Eck in Meißen neben Malerarbeiten und Raumausstattung auch Kunst, Kultur und Genuss in ihrem Repertoire anbieten.

Ihre Susanne Hilpert

Mehr über das Angebot von Susanne Hilpert finden Sie hier.


Dieser Artikel erscheint mit freundlicher Genehmigung der Autorin.

Wir öffnen unsere Türen für Sie

Bereits zur Eröffnung des neuen Showrooms konnten wir eine Vielzahl interessierter Besucher im Lebens-Kultur-Eck begrüßen. Da weiterhin großes Interesse an unserem Angebot besteht, möchten wir Sie erneut herzlich einladen, uns in der Woche vom

06.07. bis 10.07.2020, jeweils von 10 bis 17 Uhr

zu besuchen.

Wir zeigen Ihnen die neu gestalteten Räume, stehen für Ihre Fragen zur Verfügung und stellen unser Konzept vor.

Das Veranstaltungs- und Workshop-Programm füllt sich bereits für das zweite Halbjahr. Gerne nehmen wir Ihre Anmeldungen für Veranstaltungen entgegen und gehen auf Ihre Anregungen und Ideen ein.

Vielleicht planen Sie ja eine Familienfeier?
Suchen Sie Räume für eine Veranstaltung?

Dann sind Sie bei uns richtig!

Kommen Sie zu uns und lassen Sie die Räume in Ruhe auf sich wirken.
Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Team vom
Lebens-Kultur-Eck in Meißen